Wir stellen uns vor

Das Daimler Sinfonieorchester Stuttgart

Als vor über 40 Jahren das Daimler-Benz Kammerorchester von Siegfried Benz und Klaus Bender zusammen mit weiteren Musik begeisterten Mitarbeiter*innen des Unternehmens gegründet wurde, war nicht abzusehen, welchen Weg das Laienorchester nehmen würde. Unter der Leitung von Matthias Baur (seit 1997) erwuchs aus dem Kammerorchester ein voll besetztes Sinfonieorchester.
Der Großteil der Musiker*innen kommt aus den verschiedensten Positionen und Konzern-Standorten im Großraum Stuttgart. Die bunte Mischung aus den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und Altersstufen geben dem Sinfonieorchester seine unverwechselbare Eigenschaft: freiwillig motiviert mit großer Freude am Spiel.

Proben finden montags 18.00 - 20.00 Uhr statt - wenn erfoderlich mit Hygienekonzept - im Mercedes-Benz Werkteil Brühl, Palmenwaldstraße, 73733 Esslingen.
Anmeldung und Anfahrt siehe "Kontakt".
Neue Mitspielerinnen und Mitspieler, vor allem OBOE, HORN und Streicher sind willkommen.

Unser Dirigent

Matthias Baur

Musikalischer Leiter


Matthias Baur wurde in Esslingen am Neckar geboren. Bereits während seiner Studienzeit an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen (Schulmusik mit Hauptfach Oboe) dirigierte er das Tuttlinger Kammerorchester (1992- 1996). Im Jahre 1997 übernahm er die künstlerische Leitung des Daimler Sinfonieorchesters Stuttgart,
1999 bzw. 2000 die Stabführung beim Schwäbischen Kammerorchester Kirchheim unter Teck und beim Kammerorchester Murrhardt, so dass die Orchesterleitung einen Schwerpunkt seiner musikalischen Tätigkeit darstellt.
An die Gesangsausbildung im Rahmen des Schulmusikstudiums schließen sich Privatstudien bei Rainer Nauber, einem früheren Mitglied des heutigen SWR Vokalensembles Stuttgart, an, die v.a. im kirchenmusikalischen Bereich zu verstärkter solistischer Tätigkeit als Bariton führen.
Anfang März 2015 sang Matthias Baur „Die Winterreise“ von Franz Schubert in einem öffentlichen Konzert. Im Jahr 2018 standen neben diversen Messen und Bachkantaten auch der Baritonpart im Brahms-Requiem auf seinem Konzertprogramm als Sänger.

Streicher

Violine 1

Barbara Brandstetter
Anna Buck
Dace Griesinger
Luise Jesser
Katharina Kahn
Jens Kalkkuhl
Hannes Meißner (Konzertmeister)
Isabell Mencher
Philipp Schäuble
Nils Trost
Moritz Wahl
Hilde Wloka

Violine 2

Wulf Bayha
Alexander Bela
Daniela Bela (Organisation)
Maximilian Buske
Else Dürr
Erik Engesser
Heike Glemser
Inge Jotzo-Kühn
Regine Jung
Jennifer Lang
Marcus Menne
Christine Pfohl
Silke Stolle
Johannes Süße
Frauke Winkhaus
Marion Wößner

Viola

Tatjana Breutner
Rudolf Gerke
Rainer Mack
Christoph Natzschka
Bianca Rahm

Violoncello

Jens Appel
Kurt Breutner
Luisa Hahn
Brigitte Heim
Friederike König
Andreas Müller
Mareike Wolf

Kontrabass

Michael Fronmüller
Franziska Lemoine
Sigrid Mild-Farley
Hans-Heinrich Schüßler

Holzbläser

Flöte / Piccolo

Carolin Esterl
Almar Teubert

Oboe / Englischhorn


Klarinette / Bassklarinette

Volker Gesmann
Wolfgang Rabus

Fagott

Sven Kirchner
Charlotte Möser-Herb

Blechbläser

 

Trompete

Tobias Auer
Uwe Eberspächer
Hermann Stigler

Posaune / Bassposaune / Tuba

Felix Brauchle
Götz Faigle
Gerhard Klewitz
Edwin Litz
Carolin Dressler

Horn

Guido Francke
Simon Koch
Volker Röck
Inga Schlude

Sonstige

 

Pauke / Schlagzeug

Gregor Daszko
Sebastian Miller

Harfe